• Jede Bewegung verläuft in der Zeit und hat ein Ziel.

    Aristoteles

Line

DELIVERY MANAGEMENT

Bei einer Produkteinführung stellt professionelles Delivery Management mit seinen Teilprozessen sicher, dass alle Rahmenbedingungen für die operativen Prozesse bereitgestellt werden. Ziel ist es, einen sicheren Servicebetrieb zu gewährleisten. Hierfür werden insbesondere eingesetzt:

 

Service Level Agreements (SLAs) und Operation Level Agreements (OLAs)

Wurden alle benötigten Leistungserbringungen verbindlich vereinbart?

 

Availability Management

Ist die Verfügbarkeit des Services berücksichtigt? 

 

Capacity Management

Sind IT-Ressourcen geplant?

 

Eine finanzielle Planung und Abbildung des jeweiligen Service inkl. seiner IT ist für eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung unabdingbar.

Darüber hinaus muss der Service in die operativen Prozesse Change-, Incident-, Problem- und Release Management eingeführt werden und ggf. bis Übergabe betrieben werden.

Für den Infrastrukturaufbau und den weiteren Lebenszyklus eines Service wird ein durchgehendes Asset & Configuration Management benötigt.

DIE LEISTUNGEN DER PROVENTA AG

Im Rahmen des Service Delivery Managements, können die folgenden Leistungen erbracht werden, um die Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Betrieb des Services zu schaffen.

  • Definition und Vereinbarung von [Service Level Agreements (SLAs)] und [Operation Level Agreements (OLA/ UC)]
  • Definition von [KPIs] für die Einhaltung und Messung von [SLAs]
  • Konzeption zum Monitoring definierter [SLAs] und deren [KPIs] zur Einhaltung, sowie frühzeitiger Erkennung drohender [SLA] Verletzungen
  • Einführung von (IT-) [BSC] in die Organisation
  • Planung und Definition der benötigten IT Ressourcen, deren Verfügbarkeiten und Maßnahmen für den Wiederanlauf
  • Modellierung und Einführung von Prozessen für unvorhergesehene Vorkommnisse
  • Planung der Finanzressourcen eines Services- und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung (IT-BSC)
  • Einführung von Change-, Incident-, Problem- und Release Management
  • Einführung eines Asset & Configuration Managements inklusive Toolunterstützung

Kundenbeispiele

Deutsche Telekom AG

Betriebseinführung eines Produkt übergreifenden Content Delivery Netzwerkes für Videoload, Entertain und Entertain to Go. Aufbau der Infrastruktur und Abstimmung der SLAs mit dem Hersteller und Betreiber der IT.

Im Bereich Serivce Delivery Management wurden die SLAs mit dem Betreiber des CDNs und dem Hersteller definiert, Availability Management mit den jeweiligen Produkten, die das CDN verwenden, Einbindung ins Capacity Management, IT Service Continuity Management und Financial Management

 

Deutsche Telekom AG

Betriebseinführung der ZDF-Mediathek als Produkterweiterung für Entertain. Aufbau der Infrastruktur, Einführung und Definition der Prozesse. Abstimmung der SLAs.

Im Bereich Serivce Delivery Management Definition der SLA, Availability Management, Einbindung ins Capacity Mangement und IT Service Continuity Management.