Unternehmenskultur

  • Toleranz beginnt mit dem Verzicht auf die kulturelle Inanspruchnahme von Recht und Unrecht, richtig oder falsch.

    Thomas Voiß

Line

Der Spirit der Proventa.

"Spirit" stammt aus dem lateinischen "spiritus" und bedeutet soviel wie Atem oder Seele.

Ein Kunde hat es im Jahr 2013 treffend formuliert, was wir zuvor schon vielmals gehört hatten, aber niemals so eindeutig und klar auf den Punkt gebracht haben:

When you get in, things start moving the right way.

Man sagt, jedem Unternehmen wohnt eine Seele inne.

Welche Seele oder welchen Spirit besitzt die Proventa AG?

Um diese Frage zu beantworten, begeben wir uns auf eine Zeitreise, noch vor das Gründungsjahr der Proventa
im Jahr 1992 – in die Jahre 1989 bis 1991.

Die Gründungsväter hatten während ihres Studiums der Informatik in Stuttgart nebenbei in verschiedenen Unternehmensberatungen als Freiberufler gearbeitet, um sich das Studium zu finanzieren – und dabei ausschließlich Negativbeispiele erlebt - Kunden, denen Dinge versprochen wurden, die niemals gehalten werden konnten, Mitarbeiter,
die getäuscht wurden, Geschäftsführer, die sich gegenseitig hinters Licht führten, Mitarbeiter, die schlecht oder gar nicht bezahlt wurden und vieles mehr. 

Tagtäglich hatten sie vor Augen, was man die Abwärtsspirale einer motivierten Zusammenarbeit nennen kann. Aus solchen Geschäftsbeziehungen konnte letztendlich immer nur Misserfolg entstehen: Unmotivierte Mitarbeiter und unzufriedene Kunden.

Zu Ende des Studiums im Jahre 1991 waren sich die Gründungsväter einig: Sollten sie jemals eine Firma gründen, dann wollten sie alles anders machen. 

Im Februar 1992 war es soweit: Die Zeichen standen günstig und die Proventa mit Sitz in Frankfurt am Main wurde gegründet.  Genau in diesem Monat, im Februar 1992 wurde der Grundstein zu der heutigen Firmenkultur gelegt, in Form einer Präambel, die fest in den Firmenstatuten verankert ist.  

In dieser Präambel stehen die ethischen Grundsätze der Zusammenarbeit mit Mitarbeitern und Kunden niedergeschrieben. Die Proventa hatte 1992 den ersten Kunden, jedoch noch keine Mitarbeiter. Aber eine Vision, was die Zusammenarbeit mit zukünftigen Mitarbeitern angehen sollte.

Ein Auszug aus dem 2-seitigen historischen Dokument:

§ 3 Authentizität

Die Proventa verspricht Wertschätzung und Respekt gegenüber allen Mitarbeitern, deren Kulturen und deren individuellen Interessen sowie die Wahrung ihrer Authentizität.

§ 7 Mensch

Jeder Mitarbeiter wird in erster Linie als Mensch angesehen und nicht als eine bloße Ressource. Jede Zusammenarbeit basiert auf Vertrauen, Wertschätzung und gegenseitigem Respekt.

§ 8 Offenheit

Transparenz, Offenheit und ein ehrlicher sowie respektvoller Umgang mit Mitarbeitern und Kunden werden aus Überzeugung gepflegt.

§ 9 Motivation

Die Proventa ist der tiefgreifenden Überzeugung, dass nur ein fair und respektvoll behandelter Mitarbeiter eine entsprechende Motivation entwickeln kann und nur aus dieser positiv besetzten Grundstimmung den Kunden begeistern kann.

§ 12 Kundenbeziehung

Neben einer technischen Verbindung, die auf Wissen basiert, ist eine soziale Verbindung anzustreben, die auf Vertrauen und Respekt basiert. Jede Kundenbeziehung soll nachhaltig gestaltet werden. Die Leistungsfähigkeit der Proventa muss immer den Geschäftsbedarfen des Kunden genügen.

Unser Leitbild

Der Sinn des Lebens ist es, seinem Leben einen Sinn zu geben.

Weiterlesen

Jedes Jahr führt die Proventa AG mit allen Mitarbeitern der Proventa AG einen Offsite durch. Für drei Tage Abstand gewinnen von der Alltagshektik und gemeinsam teambildende Maßnahmen erfahren, die alle weiter zusammen schweißt.

Im Jahr 2009 führte die Proventa AG während eines Offsite einen kleinen Workshop mit allen Mitarbeitern durch. Ziel war es, zu erfahren, warum die Mitarbeiter noch immer bei der Proventa AG arbeiten, welches Verhältnis sie untereinander pflegen und wie sie ihre Arbeit mit den Mitarbeitern der Kunden gestalten.

Die Antworten der Mitarbeiter wurden zusammen getragen und entsprachen zu einhundert Prozent den Grundsätzen der ethischen Zusammenarbeit aus dem Gründungsjahr 1992. Diese Antworten der Mitarbeiter wurden in aufbereiteter Form als Unternehmenskultur der Proventa AG und als Leitfaden für Kunden und Mitarbeiter gedruckt und sind seit 2009 fester Bestandteil aller Mitarbeiterverträge.

Auf dem Offsite 2013 wurde die Frage erneut gestellt, da sich die Zahl der Mitarbeiter von 2009 zu 2013 verdoppelt hatte. Die Antworten waren exakt die gleichen wie 2009. Sie lebt also. Die Vision von damals. Der Spirit und der Familiensinn sind auch heute noch durchgängig spürbar und erlebbar. Und genau das ist das besondere an der Proventa AG. Im Frühjahr 2013 hat sich der Vorstand der Proventa AG in mehreren Runden getroffen, um einmal mehr festzuhalten, was unser Leitbild und unsere Werte in der Firma sind. Und, was die Proventa AG wirklich gut kann, sieht man einmal von Kultur und Kompetenz ab.

Das Ergebnis ist ein weiteres Dokument, das unsere Unternehmenskultur aus dem Jahr 2009 ergänzt und zeigt, was der Proventa AG wichtig ist und welche Werte sie im täglichen Umgang mit Mitarbeiter und Kunden verinnerlicht hat.

Corporate Culture Mitarbeiter

Organisation

Transparenz
Die Kalkulationen, die Ergebnisse sowie die Partnergates sind allen bekannt und zugänglich.
Wissen […statt ahnen]

Flache Hierarchie
Seniorpartner, Teamgedanke, kleine Teams und Mitsprache sorgen für eine flache Hierarchie und ein Miteinander.
Coachen […statt führen]

Schlanke Organisation
Die Wertschöpfung erfolgt durch alle Mitarbeiter ohne spürbaren Overhead.
Machen […statt verwalten]

Erfahrung

Erfahrung
Wir greifen auf langjährige Erfahrung zurück.
Zurückgreifen […statt probieren]

Kompetenz
Kompetenz ist die Kerneigenschaft eines jeden Mitarbeiters.
Wissen […statt raten]

Professionalität
Verbindlichkeit und Professionalität im Umgang mit Aufgaben, Themen und Menschen bewirkt Vertrauen.
Managen […statt ahnen]

Kundenreaktion
Wir reagieren auf den Kunden. Nicht auf einen Trend.
Auf den Kunden reagieren […statt dem Markt folgen]

Vergütung

Erfolg teilen
Alle monetären Erfolge werden fair geteilt.
Teilen […statt abschöpfen]

Gehalt
Das Gehalt wird grundsätzlich durch die Leistung bestimmt.
Vergüten […statt loben]

Vergütungsmodell
Das Vergütungsmodell ist an jeder Stelle transparent.
Transparenz […statt Nebel]

Budget
Jeder verantwortet sein eigenes Budget.
Budget verantworten […statt Budget verwalten lassen]

Sicherheit
Sicherheit wird durch solides Wirtschaften umgesetzt.
Sicherheit spüren […statt Unsicherheit hegen]

Miteinander

Atmosphäre
Die Atmosphäre ist stets positiv und produktiv. Persönliche und fachliche Beziehungen lassen ein angenehmes Arbeitsklima entstehen.
Wohlfühlen […statt Ärgern]

Zusammenhalt
Keiner bleibt mit seinen Aufgaben alleine: Einer für Alle – Alle für Einen. Das Zusammengehörigkeitsgefühl ist Teil unseres Credos.
Zusammen […statt Alleine]

Wertschätzung
Wir schätzen uns wert und respektieren uns gegenseitig.
Respektieren […statt Ignorieren]

Chancengleichheit
Die Chancengleichheit basiert auf fachlicher und persönlicher Wertschätzung.
Chancengleichheit leben […statt Ausnahmen definieren]

Coaching
Wir pflegen eine offene und partnerschaftliche Kommunikation mit dem Kunden.
Coachen […statt führen]

Spielräume

Anpassung
Die Firma passt sich den Bedürfnissen der Kunden und Mitarbeiter an.
Anpassen […statt drängen]

Unternehmenserfolg
Jeder Beitrag zum Unternehmenserfolg wird anerkannt.
Anerkennen […statt selbstverständlich hinnehmen]

Eigenverantwortliches Handeln Eigenverantwortliches Handeln wird erwartet und gefördert.
Eigenverantwortlich Handeln […statt führen lassen]

Richtung
Erwartet werden darf Richtung und Orientierung, ohne vorgegebene Wegbeschreibung.
Kompass erfragen […statt Straßenkarte erhalten]

Perspektive
Potenzial und Interesse eines jeden Mitarbeiters schaffen seine Perspektiven.
Perspektiven anpassen […statt Strukturen schaffen]

Kunde

Kundenwunsch
Jeder Mitarbeiter besitzt die Freiheit, dem Kundenwunsch zu folgen.
Kreativ handeln […statt starr folgen]

Langfristiges Engagement
Wir zählen auf langfristiges Engagement beim Kunden.
Langfristig denken […statt schnelles Durchlaufen]

Etablierung eines Vertrauensverhältnisses
Die Etablierung eines auf Kundenzufriedenheit ausgelegten Vertrauensverhältnisses ist Teil unseres Credos.
Vertrauen schaffen […statt Umsatzzielen folgen]

Pragmatismus
Wir finden eine Lösung und fragen uns nicht, ob das unser Problem ist.
Pragmatisch handeln […statt Reviere abstecken]

Offene Kommunikation
Wir pflegen eine offene und partnerschaftliche Kommunikation mit dem Kunden.
Offen kommunizieren […statt Politik machen]

Corporate Culture Kunde

Organisation

Seniorität
Verbindlichkeit, direkte verantwortliche Ansprechpartner. Schnelle Reaktion, keine Repräsentanten.
Zusagen […statt weiterleiten]

Effektivität
Der Kunde zahlt den Preis für die reine Leistung, ohne Umlagen für Querschnittsprozesse.
Wirkung […statt Reibungsverluste]

Erfahrung

Erfahrung
Wir greifen auf langjährige Erfahrung zurück.
Zurückgreifen […statt probieren]

Kompetenz
Kompetenz ist die Kerneigenschaft eines jeden Mitarbeiters.
Wissen […statt raten]

Professionalität Verbindlichkeit und Professionalität im Umgang mit Aufgaben, Themen und Menschen bewirkt Vertrauen.
Managen […statt ahnen]

Kundenreaktion
Wir reagieren auf den Kunden. Nicht auf einen Trend.
Auf den Kunden reagieren […statt dem Markt folgen]

Vergütung

Erfolgsfaktoren
Unser Handeln bestimmt unseren Erfolg.
Erfolg durch Handeln […statt Handeln ohne Erfolg]

Verlässlichkeit
Unsere langfristige Orientierung schafft Verlässlichkeit.
Stetigkeit […statt Punktuiertheit]

Unabhängigkeit
Unsere Unabhängigkeit erlaubt nachhaltige Beratung.
Nachhaltigkeit […statt Abhängigkeit]

Wir Prinzip
Wir alle helfen Allen (Sozietätsgedanke).
Wir […statt ich]

Austausch Wissensaustausch ist Teil unserer Kultur.
Wissen weitergeben […statt Wissen horten]

Miteinander

Atmosphäre
Die Atmosphäre ist stets positiv und produktiv. Persönliche und fachliche Beziehungen lassen ein angenehmes Arbeitsklima entstehen.
Wohlfühlen […statt Ärgern]

Zusammenhalt
Wir stehen hinter dem Motto: Einer für Alle – Alle für Einen. Das Zusammengehörigkeitsgefühl ist Teil unseres Credos.
Zusammen […statt Alleine]

Wertschätzung
Wir schätzen uns wert und respektieren uns gegenseitig.
Respektieren […statt Ignorieren]

Chancengleichheit
Die Chancengleichheit basiert auf fachlicher und persönlicher Wertschätzung.
Chancengleichheit leben […statt Ausnahmen definieren]

Coaching
Von jedem Consultant bis hin zum Vorstand kann Coaching erwartet werden.
Coachen […statt führen]

Spielräume

Kundenbedürfnisse
Wir passen uns an die Bedürfnisse des Kunden an.
Anpassen […statt vorgeben]

Motivierte Mitarbeiter
Wir bieten dem Kunden motivierte Mitarbeiter.

Motivierte Mitarbeiter […statt designiert]

Verbindliche Zusagen
Der Ansprechpartner des Kunden entscheidet direkt und verbindlich.
Verbindlichkeit […statt Vagheit]

Maßgeschneiderte Lösungen
Wir bieten kreative und maßgeschneiderte Lösungen für den Kunden.
Kreativität […statt Formalismus]

Geeignete Berater/innen
Wir bieten den/die geeignetsten Berater/innen für die Aufgabe des Kunden.
Kompetenz […statt Auslastung]

Kunde

Kundenwunsch
Wir besitzen die Fähigkeit, individuellen Kundenwünschen zu folgen.
Wünschen folgen […statt Eigensinn durchsetzen]

Nachhaltigkeit
Wir setzen auf langfristige und nachhaltige Kundenverhältnisse.
Nachhaltigkeit […statt schnelle Gewinnmitnahme]

Vertrauensverhältnis
Wir setzen auf die Etablierung eines auf Kundenzufriedenheit ausgelegten Vertrauensverhältnisses.
Vertrauen […statt Versprechen]

Can Do
Wir leben die »Can Do!« – Bereitschaft zur Problemlösung.
Handeln […statt aussitzen]

Integration
Wir integrieren uns in die Kundenorganisation.
Integrieren […statt absondern]